go-digital Förderprogramm

Die digitale Transformation betrifft alle Branchen und Geschäftsbereiche. Um sich im Wettbewerb nachhaltig behaupten zu können, ist es wichtig, die Digitalisierung über alle Geschäftsbereiche hinweg fest im Unternehmen zu etablieren. Das stellt insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und das Handwerk vor eine große Herausforderung. Hier fehlen in der Regel die erforderlichen Kapazitäten, um entsprechende Aktivitäten zielgerichtet, erfolgreich und rechtzeitig durchzuführen.
Hier setzt das neue Förderprogramm go-digital des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) an. Autorisierte Beratungsunternehmen begleiten im Rahmen des go-digital Förderprogramms KMU und Handwerk von der Analyse bis hin zur Umsetzung konkreter Maßnahmen.

Wer wird gefördert?

Um die go-digital Förderleistung in Anspruch nehmen zu können, muss Ihr Unternehmen folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Weniger als 100 Mitarbeiter
  • Vorjahresumsatz oder Vorjahresbilanzumsatz von höchstens 20 Mio. Euro
  • Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland
  • Förderfähigkeit nach der De-minimis-Verordnung

Was wird gefördert?

Unter die go-digital Förderung fallen Projekte in den folgenden Modulen:

  • Digitalisierte Geschäftsprozesse
  • Digitale Markerschließung
  • IT-Sicherheit

Wir als IT-Systemhaus sind autorisierter Beratungspartner für die Module „Digitalisierte Geschäftsprozesse“ und „IT-Sicherheit“.

Wie hoch ist die Förderung?

Beratungsleistungen werden mit einer Förderquote von 50 Prozent auf einen maximalen Beratertagessatz von 1.100 Euro (ohne Mehrwertsteuer) gefördert. Das begünstigte KMU trägt nur seinen Eigenanteil. Der Förderumfang beträgt maximal 30 Beratertage in einem Zeitraum von bis zu 6 Monaten.

Sie haben Fragen?

Wenn Sie erfahren möchten, ob und in welchem Umfang Ihr Projekt förderfähig ist, sprechen Sie uns einfach direkt an.

Telefon: +49 (0) 2741 18222-26
E-Mail: pwigge@gromnitza.de

Telefon: +49 (0) 2741 18222-25
E-Mail: jkoenig@gromnitza.de

Weitere Informationen zum go-digital Förderprogramm finden Sie hier.
(Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie)

Zurück